Spionage

Ist ihre Konkurrenz Ihnen gegenüber immer einen Schritt voraus??

Ein mittelständisches Unternehmen aus Köln- Porz welches in der Entwicklung von Industriemaschinen tätig, bemerkt das seit ca. zwei Jahren die Konkurrenz aus Frankfurt immer einen Schritt voraus ist. Die Konkurrenz bietet auf Fachmessen Ihre neusten Entwicklungen, die noch im letzten Entwicklungsstadium liegen oder bei Patentamt angemeldet sind als fertiges Produkt an. Es wurde vielleicht hier und da eine Kleinigkeit verändert aber sonst stimmen die Maschinen mit denen von unseren Auftraggeber in den wichtigsten Details überein. Handelt es sich hierbei um Spionage?

Für das Unternehmen aus Köln- Porz ein Hieb in die Magengrube und zwei bis drei Jahre Entwicklungsarbeit umsonst.

Das Kölner Unternehmen wendet sich an die Wirtschaftsdetektive der Wirtschaftsdetektei ACURA Köln. Nach einem eingehenden Gespräch kontrollieren die die Detektive die Entwickungsabteilung auf Schwachstellen.

Spionage häufig in mittelständigen Unternehmen

Wie in viel mittelständischem Unternehmen wird hier die interne Sicherheit nicht besonders hoch geschätzt, so werden die Daten nicht auf speziellen Servern gesichert, auch konnte jeder ob Auszubildender oder Maschinenbauingenieur auf alle Daten zugreifen.

Aber was den Detektiven noch auffällt, ist ein 35 jähriger Maschinenbauingenieur der erst vor drei Jahren in der Firma angefangen hat. Einen Teil seiner Bewerbungen waren gefälscht. Der Ingenieur hatte dort Arbeitgeber angegeben für die er nie tätig war. Auch eine sehr positive Beurteilung konnte schnell als gefälscht aufgedeckt werden.

spionage

In Wahrheit arbeitete der neue Mitarbeiter seit Jahren bei der Konkurrenzfirma in Frankfurt und wurde nur zum Zweck der Spionage von dieser in das Kölner Unternehmen eingeschleust, als hier ein Arbeitsplatz in der Entwicklungsabteilung zur Neubesetzung ausgeschrieben war. Alle neuen Entwicklungen wurden von Ihm kopiert oder auf einen Datenträger an die Konkurrenz weitergegeben.

Dem Kölner Unternehmen wurde im ersten Gerichtsverfahren schon eine Entschädigung von mehreren Millionen Euro zugesprochen, wobei die gerichtsverwertbaren Beweise der Wirtschaftsdetektei ACURA Köln erheblich dazu beigetragen haben.